Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph Tipps & Tricks von

20 Bewertungen
4,05 Sterne

iPhone 7 vs. iPhone 6 Unterschied – welches kaufen?

iPhone 7 vs. iPhone 6s - LogoIn wenigen Tagen geht das neue iPhone 7 in den Handel. Für viele Nutzer und jene, die es werden wollen, stellt sich damit auch die Frage, was die neueste iPhone-Generation von der vorangegangen trennt. Während sich das iPhone 6 und das iPhone 7 zum verwechseln ähnlich sehen, gibt es dennoch große Unterschiede, was die technische Ausstattung anbelangt. Immerhin trennt die beiden Apple-Phones eine Zeitspanne von 2 Jahre, in welcher der iKonzern so einiges an Neuerungen und Verbesserungen auf den Weg gebracht hat. Wer vor der Entscheidung steht das 6er- oder das 7er-Modell zu kaufen oder bereits im Besitz des iPhone 6 ist und sich fragt, ob der Wechsel lohnt, erfährt im Folgenden, welche Argumente für und gegen das jeweilige Apple-Phone sprechen.

iPhone 7 Design vs. iPhone 6 Design

In optischer Hinsicht gibt es kaum Unterschiede zwischen dem iPhone 7 und dem iPhone 6. Beide verfügen über denselben Formfaktor, auch wenn dies im Vorfeld nicht zu erwarten war, zumal Apple in der Regel mit jeder iPhone-Generation ein neues Design einführt. Diesmal jedoch bleibt alles beim Alten. Beide Modelle verfügen über ein 4,7-Zoll-Display und eine nahezu identische Optik. Die Abmessungen des iPhone 6 wurden beim 7er-Modell ebenfalls beibehalten. Beide Apple-Phones gibt es zudem wie gehabt in einer „Plus“-Variante mit 5,5-Zoll-Display. Was auffällt jedoch sind die versetzten Antennenlinien beim iPhone 7. Während diese beim 6er quer über die Rückseite des Gehäuses verlaufen, sind sie beim iPhone 7 nun an Ober- und Unterkante des Gerätes positioniert. In ästhetischer Hinsicht durchaus aus Pluspunkt.

iPhone 7 Farboptionen

Was die Farboptionen anbelangt, bietet das iPhone 7 zudem eine größere Auswahl. Während es das iPhone 6 in den Farben Spacegrau, Gold und Silber gibt, ist das iPhone 7 zusätzlich in den Farben Roségold, Diamantschwarz und Schwarz erhältlich. Wer den neuen Farbvarianten und den weniger sichtbaren Antennenlinien etwas abgewinnen kann, ist beim iPhone 7 bestens aufgehoben. Wer seine Umwelt gerne wissen lässt, dass er im Besitz des neuesten Phones ist, wird dies aufgrund der Ähnlichkeiten mit dem iPhone 6 allerdings kaum zeigen können.

iPhone 7 Preis vs. iPhone 6 Preis

Erwartungsgemäß ist das iPhone 7 deutlich teurer als das ältere iPhone 6. Während es das 6er bei diversen Internetanbietern in der 16GB-Ausführung für rund 530 € zu kaufen gibt, schlägt das iPhone 7 in der Basisversion mit 32GB mit 759 € zu Buche. Auf die mittlerweile antiquiert wirkende 16GB-Variante hat Apple beim iPhone 7 erstmals verzichtet. In der nächst höheren Speicheroption mit 64GB ist das iPhone 6 für 650 € zu haben, das iPhone 7 mit 128GB ist bei Apple für 869 € erhältlich. Mit einem Maximalspeicher von 128GB ist das iPhone 6 bei einigen Anbietern für rund 700 € zu haben, für das iPhone 7 mit einem maximalen internen Speicher von 256GB werden 979 € fällig.

iPhone 7 Speichergrößen

Das iPhone 7 ist aufgrund größeren internen Speicheroptionen und der Tatsache, dass es sich dabei um das neueste Smartphone aus dem Hause Apple handelt deutlich teurer als das iPhone 6. Das iPhone 6 dürfte demnach für jene Nutzer interessant sein, die über ein kleineres Budget verfügen. Damit einher gehen allerdings auch einige Zugeständnisse bei Leistung und Hardware. Wer nicht auf die allerneusten Innovationen verzichten möchte und es sich leisten kann, sollte hingegen zum iPhone 7 greifen.

iPhone 7 Hardware vs. iPhone 6 Hardware

Auch im Hinblick auf die Hardware zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden iPhones. Beim iPhone 7 erinnert zwar noch die Optik an die vorangegangene iPhone-Generation, die technische Ausstattung ist allerdings eine vollkommen andere. Das iPhone 7 verfügt zunächst einmal über 3D Touch, was die Bedienung des Apple-Phones per Fingerdruck ermöglicht. In Abhängigkeit der Druckstärke auf das Display bzw. 3D-Touch-fähige App Icons öffnen sich Schnellzugriff-Menüs für häufig genutzte Funktionen, was die Navigation beschleunigt, ohne dass Apps vorher geöffnet werden müssen. Da das 3D-Touch-Feature erst mit dem iPhone 6s eingeführt wurde, verfügt das  iPhone 6 nicht über die innovative Steuerungsmöglichkeit.

iPhone 6s mit 3D Touch

Prozessor & Akku

Mit dem besonders leistungsstarken und energieeffizienten „A10 Fusion“-Chip ist das iPhone 7 bis zu 2 Mal schneller als das iPhone 6 mit A8-Chip. Dank des neuen Prozessors weist das iPhone 7 auch bei der Grafikleistung eine 3 Mal schnellere Performance als das 6er-Modell auf.
Neben der besseren Performance und Grafikleistung verfügt das neue iPhone 7 laut Apple über die längste Akkulaufzeit, die jemals einem iPhone zur Verfügung stand. So soll es 2 Stunden länger laufen als das iPhone 6s, was auf einen ähnlichen Wert beim iPhone 6 schließen lässt. Die Zahlen sprechen hier also eine eindeutige Sprache. Das iPhone 7 ist dank des neuen Chips schneller, energiesparender und leistungsfähiger als das iPhone 6.

iPhone 7 mit "A10 Fusion"-Chip

Kamera

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal stellt die Kamera dar, denn diese zeigt sich beim iPhone 7 von ihrer innovativsten Seite. Während das iPhone 6 über eine gute 8-Megapixel-Kamera verfügt, ist das iPhone 7 mit einer 12-Megapixel-Kamera ausgestattet. Diese verfügt über ein Objektiv mit 6 Elementen, eine ƒ/1.8 Blende und optische Bildstabilisierung. Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen so noch besser. Zudem sorgt der 4fach-LED True Tone Flash für noch besser ausgeleuchtete Bilder. Mit der 7-Megapixel-FaceTime-Kamera verfügt das iPhone 7 auch über eine deutlich bessere Frontkamera als das iPhone 6 mit seinen 1,2 Megapixeln. Ein noch besseres Bild bei Videochats und Selfies sind die Folge. Weitere Features wie beispielsweise Live Photos, ein schnellerer Fokus, ein größerer Farbumfang bei Fotos oder die Körper- und Gesichtserkennung erweitern den Funktionsumfang noch mehr.

iPhone 7 Kamera

Das größere iPhone 7 Plus verfügt darüber hinaus über eine Dual-Kamera. Diese ist mit einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv ausgestattet. Neben einer noch besseren Bildqualität ist so ein zweifacher optischer Zoom möglich, der keine Unschärfen bei gezoomten Bildern nach sich zieht. Weiterhin ermöglicht das duale Kamerasystem auch einen Schärfentiefe-Effekt wie man ihn normalerweise nur von hochwertigen Spiegelreflexkameras kennt. iPhone 7 Plus dürfte demnach bei ambitionierten Hobby-Fotografen bis hin zu professionellen Anwendern gut ankommen.

iPhone 7 Plus Dual-Kamera

Was die Kamera anbelangt, hat das iPhone 7 dem iPhone 6 so einiges voraus. Wer gerne Bilder mit seinem iPhone knippst, dürfte großen Gefallen am iPhone 7 finden, denn bei den Kamera-Features und der Bildqualität hat Apple noch mal ordentlich zugelegt.

Lightning-Kopfhörer & Wireless AirPods

Mit dem iPhone 7 verabschiedet sich Apple von dem klassischen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss und sattelt um auf eine digitale Audioübertragung via Lightning Connector bzw. Lightning EarPods. Wer seine Musik also bislang über teure High-End-Kopfhörer mit Klinkenstecker genossen hat, muss beim iPhone 7 auf den mitgelieferten Lightning-auf-Klinke-Adapter zurückgreifen, um die Kopfhörer mit dem iPhone zu verbinden. Ein weiterer Nachteil ist, dass nun nicht mehr gleichzeitig Musik gehört und aufgeladen werden kann, zumal für beide Vorgänge nur noch ein Anschluss zur Verfügung steht. Vernünftige Lösungen für das Problem gibt es seitens Apple noch nicht. Das Mitführen einer Docking-Station mit Kopfhöreranschluss dürfte sich zumindest im Alltag als unpraktisch erweisen.

iPhone 7 Lightning EarPods

Das Ganze ist allerdings auch nicht ohne Vorteile, denn mit den mitgelieferten Lightning-Kopfhörern und den darin verbauten DACs (Digital-Analog-Umsetzer), kann die Sound-Qualität weiter verbessert werden. Optional stehen iPhone 7-Besitzern auch die neuen und kabellosen AirPods zur Verfügung. Diese lassen sich mit nur einem Fingertipp einrichten und bleiben dann mit dem iPhone (oder anderen Apple-Geräten wie dem Mac der Apple Watch) verbunden. Ein spezieller Sensor in den Kopfhörern sorgt zudem dafür, dass diese erst dann aktiv sind, wenn sie sich im Ohr befinden. Ein Doppeltipp auf einen der AirPods aktiviert zudem Siri, sodass Anrufe oder Musik per Sprachbefehl gestartet werden können. Dies macht der in den Kopfhörern verbaute neue W1-Chip möglich. Ergebnis sind ein optimierter Sound und eine Laufzeit von 5 Stunden mit einer einzigen Ladung. Aufgeladen werden die AirPods in einem dazugehörigen Ladecase. Kompatibel sind die Kabellos-Kopfhörer im Übrigen mit sämtlichen iPhone-Modellen seit dem iPhone 5.

iPhone AirPods

Nutzer mit hohen Ansprüchen an den Sound dürften von der digitalen Übertragungsart via Lightning sicherlich profitieren. Ob der Sound tatsächlich besser ist, liegt allerdings im Auge des Betrachters. Für Nutzer, die den guten Sound des iPhone 6 zu schätzen wissen und sich nicht von ihren „alten“ Kopfhörern trennen wollen, stellt der Wegfall der Klinkenbuchse natürlich kein Kaufargument dar.

Stereo-Lautsprechersystem

Erstmals verfügt das iPhone 7 über ein duales Lautsprechersystem wie man es vom iPad Pro kennt. Auch wenn mal einer der iPhone-Speaker verdeckt ist, wird der Musikgenuss nicht geschmälert, denn der Sound kommt jetzt sowohl aus dem Lautsprecher an der Unter- als auch der Oberseite des neuen iPhone 7. Zudem ist das iPhone 7 dank des neuen Sound-Systems doppelt so laut wie das iPhone 6s. Für Nutzer, die gerne mit ihrem iPhone Musik hören ein guter Grund zum iPhone 7 zu greifen.

iPhone 7 Stereo-Lautsprechersystem

Fazit:

Wer vor der Entscheidung steht das neue iPhone 7 oder das iPhone 6 zu kaufen, muss sich im Grunde genommen die Frage stellen, wieviel ihm/ihr die neuen Features wert sind. Das neue Apple-Phone ist deutlich schneller als sein Vorgänger und verfügt über eine Kamera, die neue Maßstäbe setzt. Zudem verfügt die Kamera über einen größeren Funktionsumfang und ermöglicht noch bessere Fotos. Nur die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus setzt da noch einen drauf. Auch ein beliebtes Feature wie 3D Touch ist beim iPhone 7 mit an Bord, beim iPhone 6 hingegen nicht. Wer das iPhone 7 kauft entscheidet sich logischerweise für die verbesserte und weiterentwickelte Variante des iPhone 6. Wer Geld sparen möchte und sich mit einer nach wie vor guten Leistung und guten Features zufrieden gibt, sollte zum iPhone 6 greifen.

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr das neue iPhone 7 oder das iPhone SE kaufen sollt? In unserem Artikel iPhone 7 vs. iPhone SE – welches kaufen? erfahrt ihr, welches Apple-Phone das richtige für euch ist. Wenn ihr einen Wechsel vom iPhone 6s auf das iPhone 7 in Betracht zieht, hilft euch unser Artikel iPhone 7 vs. iPhone 6s – lohnt sich der Wechsel? sicherlich weiter.

Einen vollständigen Überblick über alle Features und Funktionen des neuen iPhone 7, erhaltet ihr in unserem Artikel iPhone 7 Funktionen & Features – Das alles kann das neue Apple-Phone!

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen