Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
DanielG Tipps & Tricks von

10 Bewertungen
4,50 Sterne

Pokémon Go Guide – Alles was du über Pokémon Go wissen solltest

Pokémon Go Guide - Alles was du über Pokémon Go wissen musstPokémon GO ist in aller Munde. Da kann man der Versuchung natürlich nicht wiederstehen, selber auch Pokémon zu fangen. Dann entstehen aber natürlich viele Fragen, da das Spiel für die meisten eine komplett neue Welt ist. Damit ihr euch schneller in dieser Welt zurechtfindet, haben wir einen praktischen Guide für euch erstellt, wo wir genau auf diese Fragen eingehen. Wie fange ich Pokémon, wie finde ich seltene, wie setze ich diese sinnvoll in Arenen ein? Diese und noch viel mehr fragen, beantworten wir euch kurz und knapp. Damit ihr euch auf den Weg machen könnt, der Allerbeste zu werden, wie keiner vor euch war.

Inhaltsverzeichnis:

Starterpokémon
Pokéstops
Pokémon fangen
Pokémon finden
Pokémon GO Arenen
Team Entscheidung
Seltene Pokémon
Pokémon Typen – Stärken & Schwächen
Pokémon leveln und entwickeln
Sternenstaub, Bonbons und PokéCoins
Akku sparen beim Pokémon GO spielen

Starterpokémon – Wie erhalte ich ein Pikachu oder nehme ich Glumanda, Schiggy oder Bisasam?

Wenn ihr das erste Mal Pokémon GO startet und euch einen Account angelegt habt, werden euch erstmal drei Pokémon auf der Karte angezeigt – Ein Glumanda, ein Schiggy und ein Bisasam. Ihr könnt euch nun für eins der drei Pokémon entscheiden. Entscheidet ihr euch für eins, könnt ihr danach keines der anderen beiden mehr wählen (aber keine Angst, es gibt im Spiel danach genügend Möglichkeiten alle drei Pokémon zu erhalten oder zu selber zu fangen). Möchtet ihr aber zu Beginn lieber ein Pikachu, lauft einfach immer wieder vor diesen drei Pokémon weg, bis sie verschwinden. Sie werden zwar danach wieder auftauchen, habt ihr das Ganze aber 4 bis 5 Mal wiederholt, erscheint zusätzlich zu diesen drei Pokémon auch ein Pikachu, welches ihr dann als erstes Pokémon einfangen könnt. Danach beginnt eurer Reise, auf welcher ihr bisher 151 verschiedene Pokémon einfangen könnt.

Was kann ich alles bei Pokéstops machen?

Solltet ihr einen Pokéstop entdecken, solltet ihr diesen auf jeden Fall besuchen. Denn ihr erhaltet neben 50 EP auch jedes mal praktische Items, die ihr dann einsetzen könnt. Das funktioniert nebenbei alle 5 Minuten. So kann man sich ganz schnell seinen Rucksack mit vielen praktischen Gegenständen füllen. Achtet aber darauf, dass euer Rucksack ein Limit habt. Habt ihr z.B. viel zu viele Pokébälle, könnt ihr auch ohne euch Sorgen machen zu müssen, gerne mal 50-100 wegwerfen und dafür dann vielleicht auch andere Items, wie Tränke und Beleber wieder weitersammeln.
Zusätzlich könnt ihr an einem Pokéstop ein Anlockmodul hinterlegen. Dann kommen automatisch 30 Minuten lang Pokémon zu diesem Stop, ohne das ihr euch bewegen müsst. Sollten sich mehrere Stops in unmittelbarer Umgebung befinden, lohnt es sich auch, alle zu aktivieren, da ihr dann die Pokémon von allen Anlockmodulen die aktiviert sind fangen könnt.
Pokémon GO Anlockmodule

Wie fängt man am besten Pokémon?

Um Pokémon gut zu fangen, braucht in ein geübtes Händchen. Denn die größte Frage, die man sich zu Beginn stellt: Was bedeutet der Kreis um das Pokémon und wie nutze ich den richtig? Hier gibt es viele Theorien: Manche sagen, möglichst groß muss der Kreis sein, andere möglichst klein.
Aber es ist eigentlich leichter: Ihr erhaltet Extra-Erfahrungspunkte wenn ihr in den Kreis hinein trefft. Das bedeutet solltet ihr es schaffen in den kleiner werdenden Kreis mit eurem Pokéball zu treffen, werdet ihr Extra-EP erhalten. Umso kleiner der Kreis, umso mehr EP gibt es, aber natürlich ist es dann auch schwerer in den Kreis zu treffen.
Die Farbe des Kreises gibt dabei an, wie wahrscheinlich es ist das Pokémon zu fangen. Grün bedeutet dabei sehr wahrscheinlich und rot sehr unwahrscheinlich. Das Prinzip ähnelt dem das Ampel-Prinzips.
Damit ihr genau wisst, wie ihr werfen müsst, haben wir für euch eine Seite angelegt, welche ausgiebig das Thema behandelt, wie ihr „klasse“, „großartige“ und „fabelhafte“ Würfe schafft. Geht dafür einfach auf unseren Artikel: Der perfekte Pokémon GO Wurf.
Pokeball werfen

Lohnt es sich mehrere Typen vom gleichen Pokémon zu fangen?

Diese Frage wollen wir euch kurz beantworten: Ja. Denn je mehr Pokémon ihr von einer Art fangt, umso besser könnt ihr es trainieren. Denn ihr braucht zum Trainieren von Pokémon Bonbons von dieser Art und ihr erhaltet für jedes gefangene Pokémon drei davon. Zusätzlich könnt ihr es erst entwickeln wenn ihr genügend Bonbons habt.

Und warum sollte man mehrere der gleichen Art entwickeln?

Ihr erhaltet für jede Entwicklung 500 EP und könnt somit dann auch schneller im Trainerlevel steigen, was euch wiederrum stärkere Pokémon zur Verfügung stellt. Somit lohnt es sich stark, jedes Rattfratz und jedes Taubsi einzufangen, dass ihr findet.

Wo finde ich am besten Pokémon?

Vielen denken, dass die Orte an denen ihr Pokémon findet einfach nur Zufall sind, aber das stimmt nur bis zum gewissen Grad. Denn manche Typen von Pokémon tauchen an bestimmten Orten viel häufiger auf als an anderen. So mögen Wasser Pokémon natürlich die Nähe von Wasser, Drachen und Feen mögen Sehenswürdigkeiten, Psychopokémon Krankenhäuser usw. Hier muss man meist einfach die eigene Logik einschalten. Um diese zu fangen braucht ihr einfach eure Pokébälle, welche ihr an den Pokéstops erhaltet.
Viele unterschiedliche Pokémon erhaltet ihr auch, wenn ihr an einen Ort geht, wo viele Pokéstops auf einmal sind und diese auch mit Anlockmodulen aktiviert sind. Somit könnt ihr fast durchgängig Pokémon fangen und die Chance das seltene dazu gehören ist viel höher. Das beste Beispiel dafür, findet ihr im Central Park in New York, wo der ganze Park mit Pokéstops gefüllt sind und genügend Spieler spielen, so dass die ganze Zeit alle Pokéstops mit Anlockmodulen ausgestattet sind. Guckt also einfach in eurer Stadt, nach der besten Stelle mit vielen Pokéstops. Meist kann man diese, durch viele Personen erkennen, die da auch rumsitzen und auf ihr Smartphone gucken.

Ein Pokémon in der Nähe gefunden, wie entdecke ich jetzt das Pokémon?

Pokémon in Pokémon GO entdeckst du, indem du einfach rumläufst. Dabei kannst du auch immer gucken, welche Pokémon gerade in deiner Nähe sind. An Hand der angezeigten Pfoten erkennst du auch, wie weit sie von dir weg sind. Um sie zu entdecken, laufe einfach einmal in alle Richtungen und gucke, dass die Pfotenzahl kleiner wird. Läufst du in die richtige Richtung, wird die Anzahl niedriger und das Pokémon wird auf deiner Karte erscheinen. Das ist die beste Methode um diese Pokémon zu entdecken. Spreche die auch mit Freunden ab, um noch einen größeren Radius zu erkunden. Denn wenn Pokémon an einer Stelle auftauchen, können alle die gerade da sind oder dazu kommen diese fangen, nicht nur einer.

Wie erobert man am besten Arenen?

Voraussetzung für Arena-Kämpfe

Bevor ihr eine Arena betreten und somit auch erobern könnt, müsst ihr erstmal Trainerstufe 5 erreichen. Wer aber mal eine Stunde wirklich spielt, wird das schnell erreichen. Ihr könnt zwar auch unter Level 5 Arenen auswählen, dort werdet ihr aber nur darauf hingewiesen, dass ihr die Stufe 5 erreichen müsst.
Habt ihr dann Trainerstufe 5 erreicht, könnt ihr in Arenen kämpfen. Davor müsst ihr euch aber noch für ein Team entscheiden. Dabei gibt es folgende drei Teams:
Gelb = Team Intuition. Der Anführer vom Team ist Spark und das legendäre Pokémon, also das Logo, ist Zapdos.
Blau = Team Weisheit. Der Anführer vom Team ist Blanche und das legendäre Pokémon, also das Logo, ist Arktos.
Rot = Team Wagemut. Der Anführer vom Team ist Candela und das legendäre Pokémon, also das Logo, ist Lavados.

Kein Team wird euch unter dem Strich einen Vorteil oder Nachteil gewähren, aber natürlich ist es leichter, wenn ihr mit Freunden und Familie im gleichen Team seid, denn dann könnt ihr zusammen Arenen erobern. Denn eine Arena ist immer einem Team, nämlich dem Team das zuletzt gewonnen hat zugeteilt. Ihr könnt natürlich nur Arenen angreifen, welche im gegnerischen Team sind. Eigene Arenen könnt ihr aber auch sinnvoll nutzen, indem ihr euer Pokémon zur Verteidigung hinstellt. Haltet ihr diese Arena sogar für über 20 Stunden erhaltet ihr dafür im Gegenzug PokéCoins, welche ihr für Items eintauschen könnt. Praktisch.

Nun ist es natürlich sinnvoll, Arenen zu erobern, indem sich möglichst wenig Pokémon befinden und die WP sollten im besten Fall auch geringer sein als die von eurem Pokémon. Sind sie jedoch stärker, solltet ihr euch mit möglichst vielen anderen aus der gleichen Team zusammen tun und dann gemeinsam Arenen erobern. Denn ihr kämpft immer nur gegen ein Pokémon nacheinander, bis ihr alle Pokémon besiegt habt. Dabei greifen alle aus dem Team mit einem Pokémon auch nur ein Pokémon an. Heißt ihr könnt auch mit 5 Pokémon gegen eins kämpfen. So fällt der Kampf natürlich viel leichter und die Arena gehört euch viel schneller. Und wiederrum winken, da ihr natürlich so mehr Pokémon zur Verteidigung hinstellen könnt, PokéCoins, denn je mehr Pokémon verteidigen, umso höher die Wahrscheinlichkeit eine Arena zu halten.

Beachtet dabei, dass eure Pokémon bei jedem Kampf Lebensenergie verlieren und sogar kampfunfähig gemacht werden. Diese müsst ihr nach jedem Kampf wieder auffüllen oder zuerst auch mit Beleber überhaupt kampffähig machen. Verteidigende Pokémon haben nach eine erfolgreichen Verteidigung automatisch wieder volle Lebensenergie. Wurde die Arena, wo eins eurer Pokémon sich befand, besiegt, erhaltet ihr das Pokémon mit 1 HP wieder zurück und müsstet es auch erst einmal wieder heilen, um damit sinnvoll kämpfen zu können.

Für welches Team sollte ich mich entscheiden?

Da euch kein Team extra Vorteile oder Nachteile bringt, könnt ihr euch einfach für das Team entscheiden was euch am besten gefällt. Gefällt euch die Farbe, das legendäre Pokémon oder die Geschichte die dahinter steht, dann wählt einfach das was zu euch passt. Es lohnt sich aber auch das Team zu wählen, wo die meisten eurer Freunde drin sind, da ihr dann gemeinsam Arenen einnehmen könnt. Oder ihr wollt so viel gegen eure Freunde kämpfen wie es geht, dann wählt einfach das gegnerische Team.

Wie finde ich seltene Pokémon?

Ganz alleine seltene Pokémon zu finden, ist natürlich leichter gesagt als getan. Denn du musst natürlich rumlaufen und die ganze Zeit darauf achten, welche Pokémon in deiner Nähe sind. Kurz gesagt: Je mehr du läufst und erkundest, umso wahrscheinlicher wird es seltene Pokémon zu fangen. Aber es gibt natürlich auch einen leichteren Weg. Du kannst dir nämlich eine passende Pokéradar App downloaden, wo Spieler anzeigen, wo sie seltene Pokémon erhalten haben. Dort kannst du dann natürlich, soweit möglich, auch hinreisen, um diese Pokémon dann zu fangen. Wenn man auch tricksen möchte, kann man einen GPS Faker nutzen, um dann genau an diesen Ort zu reisen. Hier sollte man jedoch aufpassen, da das Spiel merkt, wenn man sich zu oft, zu schnell, also unnatürlich bewegt. Hier kann es dann eventuell zu Zeitsperren oder sogar zur Account Sperre kommen. Passt mit dieser Funktion also auf und setzt sie nur ein, wenn ihr wirklich ein sehr seltenes Pokémon erwartet.

Poke Radar for Pokemon GO
Entwickler: Glu Games Inc
Preis: Kostenlos
  • Poke Radar for Pokemon GO Screenshot
  • Poke Radar for Pokemon GO Screenshot
  • Poke Radar for Pokemon GO Screenshot
  • Poke Radar for Pokemon GO Screenshot
  • Poke Radar for Pokemon GO Screenshot

Welche Typen Pokémon sind gegen welche stark oder schwach?

Pokémon GO funktioniert nach dem Papier, Stein, Schere Prinzip. Manche Pokémon sind stärker gegen gewissen andere oder haben auch Schwächen gegen gewisse Pokémon. Denn jedem Pokémon und jeder Attacke ist einer gewissen Art zugeorndet. Um Arenen also sinnvoller zu erobern, lohnt es sich Pokémon einzusetzen die eine Stärke gegen die Pokémon in der Arena haben. Damit ihr wisst, welche Pokémon-Arten welche Stärken und Schwächen haben, haben wir euch eine praktische Übersichtstabelle erstellt.

Art von Pokémon und AttackeSchwach gegenStark gegen
BodenWasser
Pflanze
Eis
Feuer
Elektro
Gift
Gestein
Stahl
DracheEis
Drache
Fee
Drache
EisFeuer
Kampf
Gestein
Stahl
Pflanze
Boden
Flug
Drache
ElektroBodenWasser
Flug
FeeGift
Stahl
Kampf
Drache
Unlicht
FeuerGestein
Wasser
Boden
Stahl
Käfer
Eis
Pflanze
FlugElektro
Stahl
Gestein
Pflanze
Kampf
Käfer
GeistGeist
Unlicht

Psycho
Geist

GesteinWasser
Pflanze
Kampf
Boden
Stahl

Feuer
Eis
Flug
Käfer
GiftBoden
Psycho
Pflanze
Fee
KampfFlug
Psycho
Fee

Normal
Eis
Gestein
Unlicht
Stahl
KäferFeuer
Flug
Gestein

Pflanze
Psycho
Unlicht

Unlicht
Stahl
NormalKampf-
StahlStahl
Feuer
Wasser
Elektro
Gestein
Eis
Fee
PflanzeFeuer
Eis
Gift
Flug
Käfer
Wasser
Boden
Gestein
PsychoKäfer
Geist
Unlicht
Kampf
Gift
UnlichtKampf
Fee
Käfer
Psycho
Geist
WasserElektro
Pflanze
Feuer
Boden
Gestein

Wie sollte ich mein Pokémon leveln und entwickeln?

Um eine Pokémon zu leveln, oder besser gesagt, um die Wettkampfpunkte zu erhöhen, müsst ihr einfach das entsprechende Pokémon in eurer Sammlung anklicken. Dort findet ihr dann den Power-Up-Button. Dort seht ihr auch, wie viel Sternenstaub und wieviele Bonbon ihr dafür ausgeben müsst, dass Pokémon stärker zu machen. Meistens erhaltet ihr pro „Level“ zusätzlich um die 30 WP (Wettkampfpunkte). Eine höhere WP Zahl bedeutet natürlich, dass es für dieses Pokémon leichter wird eine Arena zu erobern, da es dann mehr Schaden anrichten kann und mehr Lebensenergie hat. Achtet natürlich darauf, dass ihr nur eine begrenzte Zahl Sternenstaub und Bonbons habt und ihr wieder Pokémon fangen müsst, um diese Anzahl zu erhöhen. Von daher ist es sinnvoll, diese auch wirklich gezielt einzusetzen.

Achtet in jedem Fall darauf, dass ihr immer nur euer stärkstes Pokémon levelt und auf gar keinen Fall zu Beginn des Spiels. Es mag zwar verlockend sein, direkt seine ersten Pokémon stärker zu machen, jedoch erhaltet ihr wenn ihr selber als Spieler im Level steigt, Pokémon mit höhrer Wettkampfkraft. Seht ihr am Anfang z.B. nur Rattfratz mit einer WP von 10, erhaltet ihr wenn ihr selber Level 10 seid, Rattfratz mit einer WP von 200, DIREKT VON ANFANG AN. Bis ihr euer erstess Rattfratz so stark gemacht habt, müsstet ihr eurer kompletten Sternenstaub einsetzen und alle Bonbons. Wartet also ab und setzt dann auch von jeder Art des Pokémon auf eins. Denn so könnt ihr dieses optimal stärken und zu einem gefährlichen Gegner in der Arena machen.
Genauso verhält es sich mit dem entwickeln von Pokémon. Es lohnt sich nicht, jedes einzelne Pokémon zu entwickeln, da ihr immer sehr viel Bonbons für die Entwicklung ausgeben müsst. Meistens müsst ihr zwischen 12 und 50 Bonbons ausgeben. So ist es natürlich auch logisch, dass ihr nicht jedes entwickeln könnt, wenn ihr für das Fangen von Pokémon, gerade mal 3 Bonbons für dieses erhaltet.

Falls ihr aber mal sehr viele Bonbons einer Art hat und nicht wisst was ihr damit machen sollt, lohnt es sich zu warten bis ihr wirklich sehr viele davon habt. Wartet z.B. ab bis ihr über 200 Rattfratz Bonbons habt. Denn das bedeutet, ihr könnt 8 Rattfratz in ein Rattikarl verwandeln. Setzt ihr nun ein Glücksei ein, was wie euch wie oben beschrieben, eine halbe Stunde lang doppelt so viel Erfahrung einbringt, erhaltet ihr für jedes entwickelte Rattzfratz 1.000 Erfahrungspunkte (500EP x 2). Das wären bei 200 Bonbons also ganz schnell mit 8.000 Erfahrungspunkte. Je mehr Bonbons ihr habt, umso mehr Erfahrung erhaltet ihr auf einmal. So kann man mal ganz schnell bis zu mehrere Level in einer halben Stunden steigen.

Wie erhalte ich Sternenstaub, Pokémon Bonbons und PokéCoins?

Um Pokémon stärker zu machen oder Gegenstände kaufen zu können, braucht ihr Sternenstaub, Bonbons und PokéCoins. Wie sagen euch, wie ihr diese Gegenstände erhaltet.

Sternenstaub:

Sternenstaub erhaltet ihr für jedes gefangene Pokémon, nämlich genau 100. Somit könnt ihr einfach rumlaufen und Pokémon einfangen und euren Sternenstaub Konto erhöhen. Zusätzlich erhaltet ihr für die Verteidigung von Arenen Sternenstaub. Holt ihr euch die Belohnung im Shop ab, nachdem ihr eine gewisse Anzahl an Pokémon in den Arenen habt, erhaltet ihr dazu eine hohe Menge Sternenstaub dazu.

Bonbons:

Um Bonbons zu erhalten, müsst ihr auch Pokémon fangen. Für jedes gefangene Pokémon gibt es 3 Bonbon für diese Art des Pokémon. Auch wenn ihr die Weiterentwicklungen fangt, erhaltet ihr immer 3 für das Basis-Pokémon. Benötigt ihr ein Pokémon nicht, könnt ihr es auch „verschicken“. Dann habt ihr zwar nie wieder Zugriff auf das Pokémon, erhaltet aber ein Bonbon zusätzlich. Schwache Pokémon können also ohne schlechtes Gewissen wieder zurückgeschickt werden. Ihr könnt nebenbei höchstens 250 Pokémon fangen und müsst also nach einer gewissen Zeit Pokémon wegschicken, um neue fangen zu können.
Zusätzlich erhaltet ihr eine hohe Anzahl Bonbons, wenn ihr die Pokémon selber im Eis ausbrütet. Dann kann es mal schnell 20 Bonbons geben. Da ihr aber nie wisst, welches Pokémon schlüpft, ist das natürlich auch eine Glücksspiel.

PokéCoins:

Um leicht an PokéCoins zu kommen, könnt ihr einfach Echtgeld im Shop verwenden. Wer das nicht möchte, muss Arenen erobern. Denn ihr könnt einmal alle 20 Stunden auf das Schild oben rechts im Shop klicken. Die Zahl darin zeigt euch an, wieviele eurer Pokémon gerade eine Arena verteidigen. Für jedes Pokémon von euch in einer Arena erhaltet ihr 10 PokéCoins. Klicks also auf diesen Button, wenn sich gerade sehr viele eurer Pokémon in einer Arena befinden, da ihr danach wieder 20 Stunden warten müsst, bis ihr den Button erneut drücken könnt.

Wie kann ich Akku sparen beim Pokémon GO spielen?

Wenn ihr Pokémon GO spielt, solltet ihr immer auch eine Auge auf eure Akkuanzeige haben, denn diese wird sich leider sehr schnell leeren. Denn neben mobilen Daten, der grafischen Oberfläche, dem Kamerazugriff, braucht das Spiel ja auch durchgängig GPS Zugriff. Und das kann ganz schön auf die Batterieleistung gehen. Aber mit ein paar Tricks, könnt ihr an gewissen Stellen des Spiels Strom sparen, so dass der Spielspaß am Stück für euch länger ist:
• Batteriesparer aktivieren in Pokémon
• iPhone Display abdunkeln
• Stromsparmodus aktivieren
• AR-Modus deaktivieren im Pokémon GO
Damit ihr genau seht, wie diese Funktionen funktionieren, haben wir euch einen passenden Artikel geschrieben, welches nur das Thema Akku sparen bei Pokémon GO behandelt und den findet ihr HIER!

iPhone-Tricks.de Magazin