Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Daniel Tipps & Tricks von

4 Bewertungen
4,75 Sterne

Schreiben statt sprechen mit Siri

Schreiben statt sprechen mit SiriSiri führt Sprachbefehle aus (jedenfalls meistens) und gibt auch Sprachfeedback, wenn ihr mit ihr interagiert. Mit einem Trick könnt ihr Siri aber auch dazu bringen, Texteingaben zu verarbeiten und die entsprechenden Befehle umzusetzen.

Siri: Text statt Sprache

Klar, der eigentliche Zweck von Siri ist die Sprachsteuerung. Problematisch ist dabei aber manchmal, dass gerade die deutschsprachige Version von Siri euch oftmals nicht versteht. Hier kann es hilfreich sein, Siri mit Text zu füttern. Die Technologie, die hinter Siri steckt und die (richtig verstandene und in Text umgewandelte) Eingaben verarbeitet, scheint nämlich bereits ziemlich fortgeschritten zu sein. Siri’s Problem liegt eindeutig im Verstehen.

Siri aktivieren und irgendetwas sagen

Um Siri Text verarbeiten zu lassen, ist derzeit leider noch kein direkter Weg vorhanden, der es uns erlauben würde, ohne Sprachaufforderung gleich direkt zu einer Art Text-Modus zu kommen.

Ihr müsst deshalb Siri aktivieren, indem ihr den Home Button eures iPhones gedrückt haltet oder einfach Hey Siri sagt (ab iPhone 6s), und irgendetwas sagen, das keine Aktion auslöst. Bittet Siri also nicht, eine App zu öffnen, sondern murmelt irgendetwas oder sagt einfach „Blabla“.

Zum Bearbeiten tippen

Siri wird zum Beispiel sagen, dass sie euch nicht verstanden hat, oder – wie bei uns – meinen, dass wir das wohl nicht so ernst nehmen würden. Drückt auf Zum Bearbeiten tippen, um eure Eingabe zu bearbeiten.

Zum Bearbeiten tippen

Ihr könnt jetzt beliebige Texteingaben machen, die nur durch den Funktionsumfang von Siri beschränkt sind. Fragt nach dem Wetter, schreibt eine Nachricht, usw.

Tippt auf der Tastatur auf Fertig, damit Siri die Texteingabe verarbeitet.

Siri: Text statt Sprache

Siri wird die Texteingabe so behandeln, als wäre sie das Ergebnis ihrer eigenen Sprache-zu-Text-Umwandlung. Auf diese Weise lassen sich übrigens auch falsch verstandene Sprachbefehle korrigieren.

Natürlich ist dieser Umweg nicht wirklich praktisch, kann aber in manchen Situationen hilfreich sein. Vielleicht wird Apple einen direkten Weg, Siri mit Texteingaben zu füttern, in künftigen iOS-Versionen ermöglichen. Apps wie Fantastical 2 machen vor, wie die Text-Befehlseingabe mit natürlicher Sprache funktioniert.

iPhone-Tricks.de Magazin