Suche
Christoph Tipps & Tricks von

6 Bewertungen
4,17 Sterne

Die 6 besten iOS 9 Neuerungen

Der iOS 9-Release steht vor der Tür und damit zahlreiche neue und spannende Funktionen für das iPhone & Co. Damit ihr Bescheid wisst, welche coolen Features ihr nach dem Update auf eurem iDevice nutzen könnt, haben wir für euch noch einmal unsere persönlichen Highlights der neuen Betriebssystem-Version in einer Übersicht zusammengefasst.

1. Längere Akkulaufzeiten

Dank des effizienteren Aufbaus von iOS 9 verspricht Apple im Normalbetrieb eine bis zu einer Stunde längere Akkulaufzeit. Zusätzlich dazu ermöglicht der neue Stromsparmodus eine weitere Stunde der Nutzung. Dabei wird die Performance um 40 Prozent reduziert, sobald der Batteriestand auf 20 Prozent sinkt – Nachricht über die Aktivierung des Modus inklusive. Apps und Mails werden dann im Hintergrund nicht mehr ausgeführt. Wifi, Bluetooth und GPS bleiben allerdings weiterhin aktiv. Auch erkennt das iPhone z.B. wenn man es mit dem Display nach unten ablegt, was zur Folge hat, dass eintreffenden Benachrichtigungen der Bildschirm nicht unnötigerweise eingeschaltet wird. Eine um 2 Stunden längere Akkulaufzeit ist definitiv ein Mehrwert gegenüber den älteren iOS-Versionen.

2. Siri wird alltagstauglicher

Auch Siri erhält neue Fähigkeiten. So kann man sich von der virtuellen Assistentin daran erinnern lassen zu einer bestimmten Zeit eine E-Mail zu lesen oder beim Einsteigen ins Auto an einen Ort zu fahren, den man sich zuvor in der Karten-App angeschaut hat. Auch das Suchen von Fotos oder Videos anhand von Datum, Ort oder Albumtitel ist nun per Zuruf möglich. Ist man in der E-Mail-App unterwegs kann Siri auf Wunsch sogar Termine in den Kalender eintragen, welche einen bei Bedarf wieder zu der ursprünglichen E-Mail zurückführen. Siri entwickelt sich zu einer echten Hilfe im Alltag und wird ihrer Bezeichnung als Assistentin immer mehr gerecht.

3. Rundum verbesserte Apps

Eine wesentliche Verbesserung hat die Notizen-App erfahren, welche neben dem reinen Text nun auch das Einfügen von Fotos, Links und kleinen Zeichnungen unterstützt. Die Zeichnungen kann man dabei mittels verschiedener digitaler Stifte erstellen. Die grundlegende Formatierung von Texten ist ebenfalls möglich. Die Karten-App wartet mit einem neuen ÖV-Fahrplan auf, der es ermöglicht auch Routen zu berechnen. Bis auf Weiteres bleibt diese Funktion jedoch nur für die Stadt Berlin nutzbar. In der Mail-App wurde die Grenze von 5 Fotos per Mail aufgehoben. Zudem können in der neuen Mail-App Dateianhänge direkt aus der iCloud hinzugefügt und per MailDrop Anhänge bis 5 GB verschickt werden. Praktisch und längst überfällig ist zudem die Suchfunktion in den Systemeinstellungen.

4. Vorausschauende Suche

In Sachen Intelligenz hat nicht nur Siri, sondern auch das Betriebssystem selbst zugelegt. So passt sich das System an die individuellen Gewohnheiten des Nutzers an. Das äußert sich bspw. in der Spotlight-Suche, welche Apps anzeigt, die man zu einer bestimmten Uhrzeit häufig nutzt oder Kontakte einblendet, die man anrufen möchte. Insofern erfasst das System Verhaltensmuster und agiert vorausschauend im Hinblick auf die Nutzung bestimmter Anwendungen. Öffnet man nach dem Anschließen der Kopfhörer eine bestimmte Musik-App wie Spotify, reagiert das System z.B. dann mit dem Vorschlag diese App zu öffnen. Der sogenannte „Proactive Assistent“ liefert intelligente Vorschläge in Abhängigkeit einer bestimmten Gewohnheit und der Uhrzeit der selbigen. Ist in einem Kalendereintrag ein Ort enthalten, checkt Proactive z.B. die Verkehrslage und informiert darüber, wann man losfahren sollte. Auch hier ist die Entwicklung zu besserer Alltagstauglichkeit zu erkennen.

5. Weniger Speicherplatz

Im Gegensatz zu iOS 8 mit satten 4,58 GB, schlägt iOS 9 mit gerade einmal 1,3 GB zu Buche, was gerade jenen Nutzern zu Gute kommt, die über einen 16 GB Speicher auf ihrem iPhone oder iPad verfügen. Doch nicht nur iOS 9 selbst nimmt weniger Platz auf dem Gerät in Anspruch, sondern auch Apps werden weniger Speicherplatz benötigen, da die Entwickler mit iOS 9 ihre Apps speziell für die Geräte anpassen können. Das heißt es werden z.B. bei Apps nur noch diejenigen Daten heruntergeladen, die das jeweilige Gerät tatsächlich benötigt. Beim Herunterladen einer App auf das iPhone 4s werden Grafikelemente, die nur das iPhone 6s entsprechend darstellen kann erst gar nicht gespeichert. Angesichts des immer knapper werdenden Speicherplatzes, was nicht zuletzt der zunehmenden Größe der Geräte geschuldet ist, ein echter Vorteil von iOS 9.

6. Tastatur & Navigation per Zurück-Knopf

War in der Vergangenheit beim Drücken der Umschalttaste nie klar, ob der nächste Buchstabe nun klein oder groß angezeigt wird, werden unter iOS nun immer Kleinbuchstaben auf der Tastatur angezeigt, die bei Betätigung der Umschalttaste zu Großbuchstaben werden. Eine kleine Verbesserung mit großer Wirkung, zumal dieser Fehler seit jeher iOS-Nutzer ein Dorn im Auge ist.

Neben der verbesserten Tastatur wird auch die Navigation zwischen den Apps mithilfe eines Zurück-Buttons optimiert. Der lästige Weg über das Multitasking-Menü wird überflüssig und es kann von einer App direkt in die vorherige geswitched werden. Praktisch und auch hier ein längst überfälliges Feature.

Alles Wissenswerte über weitere neue und versteckte iOS 9 Features erfahrt ihr in unserer Bildershow iOS 9 – 40 neue und versteckte Funktionen. Wie ihr euer iPhone optimal auf das iOS 9-Update vorbereitet, erfahrt ihr in unserem Beitrag iPhone auf iOS 9 vorbereiten.