Suche
Daniel Tipps & Tricks von

5 Bewertungen
4,20 Sterne

iPhone 6s 16 GB – Tricks zur Speicherplatz-Verwaltung

Wenn ihr die Vorstellung des iPhone 6s und 6s Plus auf der diesjährigen iPhone-Keynote verfolgt habt, habt ihr euch vielleicht (wie auch wir) gewundert, warum Apple in Zeiten von 4K-Videos nach wie vor 16-GB-Modelle anbietet. Für ein Rundum-Sorglos-Paket wird man – wenn es das Budget zulässt – deshalb eher zum 64- oder 128-GB-Modell greifen. Mit einigen Tricks reichen aber auch 16 Gigabyte Speicherplatz aus, und der nette Nebeneffekt: Ihr könnt rund 100 bzw. 200 Euro sparen, wenn ihr zum 16-GB-Modell greift!

iPhone 6s 16 GB

Bevor wir uns den eigentlichen Tricks widmen, solltet ihr wissen, dass bei den 16-GB-Modellen (und natürlich auch allen anderen Modellen) in Wirklichkeit bei weitem nicht 16 Gigabyte an Speicherplatz zur Verfügung stehen, da auch iOS Platz benötigt. Auf einem iPhone 6s mit 16 Gigabyte bleiben unterm Strich rund 10 bis 12 Gigabyte tatsächlichem Speicherplatz übrig.

Wer dennoch nicht bereit ist, zu den Modellen mit größerem Speicher zu greifen, kommt mithilfe folgender Tricks auch mit 16 Gigabyte aus…

Große Apps vermeiden

Wer viele große Apps auf ein 16-GB-iPhone packt, wird schnell an Speicherplatz-Grenzen stoßen. Deshalb empfiehlt es sich, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, welche speicherlastigen Apps installiert sind und diese gegebenenfalls zu löschen. Ihr macht das in den Einstellungen unter „Allgemein“, „Speicher- & iCloud-Nutzung“ und anschließend unter „Speicher verwalten“. Dort findet ihr alle installierten Apps, absteigend sortiert nach ihrer Größe. Um große Apps zu löschen, tippt ihr sie an und wählt anschließend „App löschen“.

Am besten sollte man aber schon im Vorhinein jeweils prüfen, wie groß eine App ist, und dann entscheiden, ob man diese überhaupt benötigt bzw. installieren möchte.

Niedrigere Video-Auflösung verwenden

Die neuen iPhones kommen mit einer 12-Megapixel-Kamera, die beeindruckende 4K-Videos aufnehmen kann. Allerdings solltet ihr bedenken, dass eine Minute in 4K-Auflösung rund 375 Megabyte an Speicherplatz benötigt – für 16-GB-Modelle eine mittlere Katastrophe! Deshalb solltet ihr 4K-Videos entweder regelmäßig auf euren Computer laden und am iPhone löschen, oder die Auflösung in den Einstellungen herabsetzen.

iCloud verwenden

Um euren lokalen iPhone Speicherplatz zu entlasten, empfiehlt sich überdies die Auslagerung von Daten in iCloud. Für euch interessant sollte die Tatsache sein, dass Apple die Preise für die Erweiterung des kostenlosen 5-GB-Plans senken wird (iCloud-Speicherplatz erweitern); um 0,99 Euro pro Monat erhielt man bislang beispielsweise 20 Gigabyte, zukünftig werden es 50 Gigabyte sein.

Außerdem solltet ihr euch die Frage stellen, ob ihr auf das (zugegeben coole) Feature „Live Photos“ verzichten könnt. Diese Live Photos brauchen nämlich doppelten Speicherplatz im Vergleich zu normalen Fotos!

Zur einfacheren Verwaltung der Dateien in iCloud gibt’s unter iOS 9 übrigens eine eigene iCloud Drive App, die ihr jedoch zunächst aktivieren müsst.

iPhone 6 vs iPhone 6s: Lohnt sich der Wechsel?

Wenn ihr bereits im Besitz eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus seid, solltet ihr einen Blick auf unsere Guide werfen, anhand der ihr entscheiden könnt, ob sich ein Wechsel zum neuen Modell für euch überhaupt lohnt! Mehr dazu…

Auch interessant