Suche
Daniel Tipps & Tricks von

12 Bewertungen
3,50 Sterne

Datenroaming deaktivieren und hohe Kosten vermeiden

Der Urlaub steht vor der Tür, die Koffer sind gepackt und es geht ab ins Ausland. Sicher, dass ihr an alles gedacht habt, was euer iPhone betrifft? Nur mit dem richtigen Tarif und den richtigen Einstellungen auf eurem iPhone wird das Hochladen eines Urlaubsfotos in euer Facebook Profil nicht zur Kostenfalle. Hier erfahrt ihr, was ihr beachten müsst.

Was ist Datenroaming?

Bevor ihr Datenroaming auf eurem iPhone deaktiviert, wenn ihr ins Ausland fahrt, wollt ihr vielleicht wissen, was Datenroaming eigentlich ist.

Datenroaming bedeutet, dass euer iPhone ein anderes als euer Heimatnetzwerk verwendet, um Daten zu empfangen und zu schicken. Das ist in vielen Fällen ein Problem, weil die Internetflatrate der meisten Tarife nur in Deutschland gilt. Im Ausland hingegen müsst ihr pro verbrauchtem Megabyte zahlen, und das kann sehr schnell sehr teuer werden.

Datenroaming deaktivieren

Deshalb empfehlen wir, vor einer Reise ins Ausland gründlich zu überlegen, ob ihr dort Internet auf eurem iPhone benötigt oder nicht. Wenn ihr im Ausland nicht ins Internet müsst, solltet ihr Datenroaming auf eurem Gerät deaktivieren, dann seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ihr dürft nicht vergessen, dass euer iPhone nicht nur dann Daten verschickt und empfängt, wenn ihr es ausdrücklich darum ersucht. Apps wie Wetterdienste oder Mail aktualisieren sich selbstständig, wenn nichts anderes eingestellt ist.

Einstellungen → Mobiles Netz → Datenoptionen → Datenroaming

Um Datenroaming zu deaktivieren, öffnet die Einstellungen auf eurem iPhone und tippt auf Mobiles Netz. Wählt dann den Menüpunkt Datenoptionen und tippt auf den Button rechts neben Datenroaming.

Tipp: Schaltet ihr die Funktion für Datenroaming ab, könnt ihr im Ausland trotzdem Telefonieren und SMS schreiben!

Wenn ihr hingegen im Ausland gelegentlich ins Internet wollt, solltet ihr Datenroaming jeweils manuell aktivieren und nicht vergessen, es danach wieder abzuschalten. Die meisten Provider sind zwar mittlerweile dazu übergegangen, den Verbraucher ab einem bestimmten Betrag (etwa 50 Euro) daran zu erinnern, dass Datenroaming-Dienste aktiv sind. Trotzdem könnt ihr diese Mehrkosten mit relativ geringem Aufwand vermeiden.

Alternativ könnt ihr natürlich auch WLAN-Hotspots suchen, die immer häufiger vorzufinden sind und eine schnelle und kostenlose – oder kostengünstige – Möglichkeit des Surfens im Internet darstellen. Oder aber ihr besorgt euch für die Dauer eures Auslandsaufenthalts eine ausländische SIM-Karte. Hierfür braucht ihr aber jedenfalls ein werkseitig entsperrtes iPhone.

Den Trick in Videoform auf YouTube ansehen: Datenroaming deaktivieren