Suche
Daniel Tipps & Tricks von

14 Bewertungen
4,00 Sterne

Erkennung von Touch ID verbessern – 5 Tipps

Touch ID ist seit dem iPhone 5s fester Bestandteil neuer iPhones. Dass sich der Fingerabdruck-Scanner aus dem Hause Apple als äußerst praktischer Weggefährte erwiesen hat, steht außer Zweifel. Obwohl der Scanner im Wesentlichen ziemlich zuverlässig funktioniert, gibt es doch einige Dinge, auf die man achten sollte, um die Erkennung von Touch ID zu verbessern.

Erkennung von Touch ID verbessern

Im Folgenden stellen wir euch 5 Kurztipps vor, die euch dabei helfen sollen, die Genauigkeit des Fingerabdruckscans zu verbessern.

Einen Finger mehrmals einscannen

Einstellungen > Touch ID & Code

In den Einstellungen unter „Touch ID & Code“ könnt ihr bis zu fünf Fingerabdrücke einscannen und für das Entsperren eures iPhones bzw. anstelle eures Apple-ID-Passworts verwenden. Normalerweise würde man beispielsweise Zeigefinger und Daumen jeder Hand einscannen.

Wenn ihr jedoch Probleme mit der Genauigkeit von Touch ID habt, empfiehlt es sich, einen Finger mehrmals einzuscannen. Tippt hierzu auf „Fingerabdruck hinzufügen“ (sofern ihr das 5-Finger-Limit bereits erreicht habt, müsst ihr zuerst Fingerabdrücke löschen) und scannt in mehreren Durchgängen ein und denselben Finger mehrmals ein. Verwendet man etwa ohnedies immer nur den Zeigefinger der rechten Hand für Touch ID, kann man diesen Finger fünfmal einscannen und die Genauigkeit von Touch ID damit erheblich verbessern.

Tipp: Legt euren Finger in jedem Durchgang ein wenig anders auf den Sensor, damit möglichst viele Informationen gesichert werden.

Finger vollflächig auflegen

Damit Touch ID zuverlässig funktioniert, muss euer Finger den Sensor möglichst vollständig abdecken. Insbesondere ist es aber wichtig, dass ihr den Metallring mit eurem Finger berührt, der den Fingerabdruckscanner umgibt, damit Touch ID überhaupt aktiviert wird.

Sehr trockene oder feuchte Finger

Während trockene Finger für Touch ID normalerweise kein Problem sind, leidet die Genauigkeit der Messung bei sehr trockener, rissiger Haut. Gleiches gilt für alle Arten von Wunden, die es Touch ID erschweren, den eingegebenen Fingerabdruck wieder zu erkennen.

Die größeren Probleme hat Touch ID mit feuchten Fingern. Sobald ihr das Gefühl habt, dass eure Finger nicht staubtrocken sind, solltet ihr sie kurz an eurer Kleidung oder einem Tuch abwischen und es erneut versuchen.

Kalte Finger

Ebenso problematisch scheinen sehr kalte Finger zu sein. Da sich bei Kälte die Haut und damit auch der Fingerabdruck geringfügig verändert, hat Touch ID mitunter Probleme bei der Erkennung. Wärmt in diesem Fall eure Hände oder gebt einfach euren Code anstelle der Verwendung von Touch ID ein, um euer iPhone zu entsperren oder einen Kauf zu tätigen.

Verschmutzung des Sensors

Da ihr euer iPhone wohl ohnedies gelegentlich mit einem feinen, sauberen Tuch reinigt, solltet ihr dabei jeweils auch den Touch ID Sensor nicht vernachlässigen. Sammeln sich darauf nämlich Verunreinigungen an, kann es passieren, dass der Scanner nicht mehr zuverlässig arbeitet.

Tipp: Habt ihr gewusst, dass ihr eingescannte Fingerabdrücke nachträglich überprüfen könnt? Mehr dazu…