Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Daniel Tipps & Tricks von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Playlisten zu Apple Music konvertieren

Der in diesem Artikel beschriebene Weg ist nicht mehr verfügbar, da Apple Beats Music mittlerweile eingestellt hat. Es gibt allerdings eine weitere und bequemere Methode, um Spotify Playlists in Apple Music Playlists zu konvertieren. Mehr dazu…

Wenn ihr vorhabt, euer bisheriges Abo bei Spotify, Rdio oder anderen Musik Streaming Diensten zu kündigen und zu Apple Music zu wechseln, dann möchtet ihr vielleicht eure Playlisten importieren. Das Problem ist, dass Apple lediglich den Import von Beats Music Accounts ermöglichen wird; Spotify und Co bleiben außen vor. Aus diesem Grund könnt ihr eure Playlisten in Beats Music importieren, um sie anschließend mit dem offiziellen Tool von Apple in Apple Music importieren zu können!

Beats Music Account erstellen

Solltet ihr keinen Beats Music Account besitzen, könnt ihr euch ein kostenloses Test-Abo anlegen. Dieser Account ist für unsere Zwecke völlig ausreichend. Falls ihr die Meldung lest, dass Beats Music in eurem Land noch nicht verfügbar ist, verwendet zur Registrierung gegebenenfalls ein VPN.

Tipp: Apple wird voraussichtlich in kurzer Zeit Neuregistrierungen für Beats Music deaktivieren! Solltet ihr also noch einen Beats Music Account für diesen Trick benötigen, raten wir rasch zur Registrierung!

Playlisten konvertieren

Euer Vorhaben ist also Folgendes: Ihr werdet eure Spotify (usw.) Playlisten in ein Beats Music Format konvertieren. Beim Start von Apple Music werdet ihr dann eure Playlisten von Beats Music in Apple Music importieren können, da Apple offiziell nur den Import von Beats Music Playlisten unterstützen wird.

Öffnet in eurem Browser die Webseite beatsimporter.com.

Tipp: Derzeit kann es auf dieser Seite aufgrund des großen Ansturms zu Problemen kommen, versucht es gegebenenfalls mehrmals!

Klickt unter „Step 1: Connect“ auf „Connect to Beats“, um euch mit eurem Beats Music Account einzuloggen. Diese Webseite verwendet die offizielle Beats Music Schnittstelle. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass eure Daten in irgendwelche dubiosen Kanäle fließen.

Im Anschluss habt ihr mehrere Möglichkeiten. Ihr könnt eure Playlisten von Spotify oder Rdio importieren, alternativ auch von iTunes, Windows Media Player, usw. Um beispielsweise eure Spotify Playlisten zu konvertieren, klickt ihr auf „Connect to Spotify“.

Es wird nun automatisch die Musik in euren Playlisten auf Beats Music gesucht und es werden die entsprechenden Playlisten in eurem Beats Music Account erstellt.

Wenn Apple Music am 30. Juni an den Start geht, könnt ihr eure zu Beats Music konvertierten Playlisten direkt und mit dem offiziellen Tool von Apple in euren Apple Music Account importieren. 

Auch interessant