Suche
Daniel Tipps & Tricks von

10 Bewertungen
3,50 Sterne

Facebook AGB-Änderung: Personalisierte Werbung deaktivieren

Facebook hat es wieder einmal getan und verfolgt euer Nutzungsverhalten jetzt auch außerhalb von Facebook, um euch „personalisierte Werbung“ anbieten zu können. Die AGB-Änderung gilt seit dem 30. Januar 2015 und wird den Nutzern mehr oder weniger aufgezwungen. Wer sich einloggt, stimmt der Änderung automatisch zu. Für manche hat personalisierte Werbung nicht nur Nachteile, viele sind aufgrund der aktuellen Datenschutz-Entwicklungen bei Facebook aber bestürzt. Aus dem Grund zeigen wir euch, wie ihr die Datensammlung durch viele Unternehmen, die mit personalisierter Werbung arbeiten, deaktivieren könnt. Auf diese Weise erschwert ihr Facebook den Datenklau zumindest erheblich.

Personalisierte Werbung auf Facebook deaktivieren

Um personalisierte Werbung auf Facebook zu deaktivieren, sind zwei Schritte erforderlich.

1. Cookies vorübergehend erlauben

Einstellungen > Safari > Cookies blockieren

Damit Schritt 2 erfolgreich ausgeführt werden kann, müsst ihr auf eurem iPhone vorübergehend alle Cookies erlauben.

Öffnet dazu die Einstellungen und tippt auf Safari, um die Einstellungen für Apples mobilen Browser zu öffnen. Scrollt ein wenig nach unten bis zur Rubrik Datenschutz & Sicherheit, wo ihr den Eintrag Cookies blockieren antippt.

Merkt euch die aktuelle Einstellung, damit ihr sie später wieder zurücksetzen könnt, und tippt auf Immer erlauben.

Verlasst nun die Einstellungen, indem ihr auf den Home Button eures iPhones tippt.

2. YourOnlineChoices.eu: Personalisierte Werbung deaktivieren

Safari > youronlinechoices.eu > Land wählen > Präferenzmanagement

Als nächstes öffnet ihr Safari und gebt ins Adressfeld die URL youronlinechoices.eu ein.

Scrollt auf dieser Seite etwas nach unten und tippt unter Please select your location auf euer Land.

Ihr befindet euch nun auf der Startseite. Tippt dort auf den Punkt Präferenzmanagement.

Es wird automatisch überprüft, welche Anbieter eure Daten sammeln, um personalisierte Werbung zu erstellen, und welche nicht. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, alle Anbieter auf einmal zu deaktivieren oder bloß einzelne zu deaktivieren (zB Facebook). Wir empfehlen das Deaktivieren aller Anbieter! Deaktiviert ihr lediglich Facebook, bedeutet das nicht zwingend, dass nicht trotzdem andere Unternehmen für Facebook eure Daten sammeln.

Möglicherweise erhaltet ihr die Fehlermeldung, dass mehrere Deaktivierungen aufgrund von Verbindungsfehlern fehlgeschlagen sind. In diesem Fall solltet ihr es später noch einmal versuchen, da die Server – vor allem aufgrund der aktuellen Facebook AGB-Änderung – im Moment ziemlich überlastet sind.

Tipp: Wenn ihr Facebook auf eurem Mac oder PC verwendet, solltet ihr diese Schritte auch dort ausführen.

Cookie Einstellungen zurücksetzen

Wenn ihr alle Anbieter deaktiviert habt, vergesst nicht, eure Cookie Einstellungen (siehe Schritt 1) wieder zurückzusetzen.